SP BÜMPLIZ/BETHLEHEM NOMINIERT ACHT KANDIDIERENDE FÜR DEN STADTRAT

Avatar of SP Bümpliz BethlehemSP Bümpliz Bethlehem - 23. Januar 2020 - Medienmitteilung

An der gestrigen Mitgliederversammlung nominierte die SP Bümpliz/Bethlehem ihre acht Kandidierenden für den Stadtrat. Neben den Bisherigen Szabolcs Mihalyi und Timur Akçasayar kandidieren Etleva Antoniadis, Elisabeth Arnold, Colette Kappes, Olivier Krähenbühl, Nicole Silvestri und Chandru Somasundaram. Mit der Nomination durch die Sektion haben die Kandidierenden die erste Hürde geschafft – als nächstes entscheidet die SP Stadt Bern an ihrer Hauptversammlung am 9. März über die definitive Kandidierendenliste.

«Wir freuen uns sehr, der Berner Stimmbevölkerung eine so vielfältige Auswahl präsentieren zu können. Und zudem sind wir paritätisch aufgestellt», so SP-BüBe-Präsident Szabolcs Mihalyi. Die bisherigen Stadträte TimurAkçasayar und Szabolcs Mihalyi können auf wertvolle Erfahrungen in der Stadtratspolitik zurückschauen und stehen mit Freude auch dieses Jahr zur Wahl. Zu ihnen gesellen sich als neue Kandidat*innen die Politologin Etleva Antoniadis, Social Media Managerin Elisabeth Arnold, Kulturmanagerin Colette Kappes, Informatiker Olivier Krähenbühl, sowie die Historiker*innen und Umweltaktivist*innen Chandru Somasundaram und Nicole Silvestri.

Die acht Kandidierenden setzen sich für die Anerkennung des Quartiers, für Klimagerechtigkeit, für günstigen und lebenswerten Wohnraum, für Chancengleichheit, Gleichstellung und für soziale Gerechtigkeit ein. «Wir wollen Berns Westen und seinem multikulturellen Charakter eine Stimme im Berner Stadtrat geben», so Mihalyi.

Die Kandidierenden bedanken sich für das Vertrauen, dass ihnen die SP-Sektion Bümpliz/Bethlehem mit der Nomination ausgesprochen hat und freuen sich auf den Wahlkampf. Der bisherige Stadtrat Mohamed Abdirahim kandidiert ebenfalls, dies jedoch auf der Juso-Liste.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare